Owwends uffm Bäisch mit ganz viel Blech

Am 27. Oktober war Landesposaunenwart Frank Vogel mit dem Jugendposaunenchor Starkenburg und „Blech pur“ bei uns zu Gast. „Berühmt-berüchtigt“ für die bunt gemischte und unkonventionelle Programmgestaltung hatten die jungen Musiker/innen aus Starkenburger Posaunenchören Musik aus Afrika im Gepäck. Afrikanische Traditionals wie „Shosholoza“ oder „Siyahamba“ wechselten sich ab mit Leckerbissen aus Pop und Jazz wie „Africa“ der Popgruppe Toto oder „Pata Pata“ von der unvergleichlichen Miriam Makeba. Außerdem wagten JUPS und Blech pur einen Abstecher in die afrikanische Savanne mit Arrangements zur Filmmusik „The Lion King“ von Elton John. Die vielen jungen Musiker begeisterten die Zuhörer in der gut gefüllten Lützelbacher Kirche und sorgten für lang anhaltenden Applaus. Danke, dass Ihr da wart!

Workshop zum An- und Umbau der Kirche

„Wie wünschen wir uns unsere Kirche?“ „Was schätzen wir an ihr, was vermissen wir?“ „Was brauchen wir, um in unserer Kirche schöne Gottesdienste feiern zu können und uns in ihr wohl zu fühlen?“ Beim zweitägigen Workshop im Oktober konnten Interessierte gemeinsam mit Architekt Arno Klinkenberg darüber nachdenken, wie das zukünftige Raumkonzept der Lützelbacher Kirche aussehen soll. Es ging um Wünsche, Träume und Visionen, aber auch um ganz handfeste Fragen und Probleme. Die Ergebnisse wurden gesammelt und werden ausgewertet und fließen dann in die Planungen zum An- und Umbau der Kirche ein. Danke an alle, die sich konstruktiv beteiligt haben!

David Kadel am Ball und in der Kirche

Am 29. September war David Kadel zu Gast in Lützelbach, der als Mentaltrainer für Fußballprofis der Bundesliga arbeitet. Bevor er mit uns abends einen Musikalischen Abendgottesdienst zum Thema „Was macht dich stark?!“ feierte, hielt er nachmittags auf dem Sportplatz einen Vortrag zum Thema „Burn-ON – wie wir mit Begeisterung leben können!?“ Glaubens-
inhalte, die Kraft und Mut geben, verband er dabei unterhaltsam mit Beispielen und Anekdoten aus der Welt des Profifußballs – ansteckend und motivierend, auch für Nicht-Fußballer.